Denkst Du auch oft genug an Dich selbst?

Du warst sicher schon mehr als einmal in der Situation, in der Dir aufgefallen ist, wie empfindsam Tiere auf unser Gemüt reagieren. Sei es die schlechte Laune beim Heimkommen nach einem stressigen Tag, der Winterblues an trüben, dunklen Tagen, die innere Unruhe, weil uns irgendetwas Sorgen bereitet: Gerade unsere Katzen sind auf der Liste der Empathen ganz weit oben und wissen ganz genau, wie es uns gerade geht. Manchmal vielleicht sogar mehr, als wir selber…

Seit einiger Zeit sind Themen wie Ernährung und Sport wieder sehr im Trend und das Wort Achtsamkeit kann ich manchmal schon gar nicht mehr hören und lesen… Aber ich finde, es kann doch einfach gesagt eigentlich keine besseren Trends geben, als auf sich und seine Gesundheit acht zu geben, oder? Körperlich, sowie auch psychisch. Oft wird uns das leider erst bewusst, wenn der eigene Körper „plötzlich“ die Handbremse zieht oder ein Familienmitglied schwer erkrankt. Unser Körper redet mit uns. Jeden Tag! Wir haben nur verlernt, ihm richtig zuzuhören…

Wenn Du gerade aus dem Verhalten Deiner Katze überhaupt nicht schlau wirst oder sie in letzter Zeit eine Krankheit nach der anderen förmlich anzieht, überlege einmal wie es Dir gerade eigentlich selber geht. Kann es sein, das Dein Tier vielleicht sogar Dich und Dein momentanes Wohlbefinden spiegelt? 

Die Welt kann sehr schnelllebig und oberflächlich sein. Deshalb ist es so wichtig, sich zwischendurch immer mal wieder Auszeiten zu schaffen, „Me-time“ zu zelebrieren, Freundschaften zu pflegen (außerhalb Deines Handys!), die Natur zu genießen und einfach zu tun, was einen glücklich macht. Kleine Rituale am Morgen oder Abend zum Beispiel eignen sich auch prima dazu, ganz bewusst und kraftvoll in den Tag zu starten oder erlebtes zu verarbeiten und zu reflektieren. Schnell wirst Du merken, wie Du auch die Zeit mit Deinen Lieben viel mehr genießen und bewusst wahrnehmen kannst. Das macht automatisch unglaublich dankbar. Komm´ auch Du mal aus Deinem Hamsterrad und schenke Dir diese Zeit (Zeit für sowas hat man immer irgendwann am Tag, man muss sich nur selber Wert sein, sich diese zu nehmen!)!☺️

Denn wenn es Dir gut geht, geht es auch Deiner Katze gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.